Startseite

Quartier Leech ist!

Eröffnung des Quartier Leech

Am 7. Oktober um 11:00 Uhr war es nun endlich soweit: Das Quartier Leech öffnete erstmals nach einer langen Phase der Planung und des Umbaus seine Pforten und es kehrte wieder Leben ein in der Leechgasse 22-24. Diesem Festakt wohnten nicht nur die 170 Studierenden, die zu diesem Zeitpunkt ihr neues Zuhause bereits bezogen hatten, sondern auch der Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari, der steirische Landeshauptmann Mag. Franz Voves und der Grazer Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl bei.

In netter Atmosphäre, begleitet von toller Musik, wurde den BesucherInnen erstmals die Möglichkeit eröffnet, diesen neu entstandenen Wohn- und Lebensraum kennenzulernen. Ähnlich einem „Tag der offenen Tür“ konnten alle renovierten Räumlichkeiten auf eigene Faust erkundet werden: vom Fitnessraum über die neuen AAI-Büros bis zum Studierzimmer, von der Heimbar über die Hauskapelle bis zum neu eröffneten Café Global, wo Mohamed Moursi uns wieder mit unglaublich guter, internationaler Küche verwöhnt. Ein Highlight ist nun der neue Außenbereich, der nicht nur als Grünzone zum Wohlfühlen, sondern vor allem auch als Ort der Kommunikation und des Austauschs verstanden wird.

Nach diesem ersten „Hineinschnuppern“ in das neue Quartier Leech, welches das Afro-Asiatische Institut und die Katholische Hochschulgemeinde noch näher zusammenbringt, fand um 18:00 eine Messe im Gedenken an den verstorbenen Künstler Gerhardt Moswitzer in der Hauskapelle statt und um ab 19:30 Uhr lud die „QL-Galerie“ zur Ausstellungseröffnung. Wir freuen uns, dass wir Daphna Weinstein als die erste Künstlerin begrüßen durften, um die Galerie sowie den Außenbereich der Allmende Leech mit Leben zu füllen. Sie reagierte mit ihren ausgestellten Arbeiten auf das Jahresthema des Quartier Leech: auf den kontroversiellen Begriff „Heimat“, mit dem sich KHG und AAI in den kommenden Monaten und aus gegebenem Anlass intensiv auseinandersetzen. Interessierte finden weitere Infos sowie ein Interview, das Hochschulseelsorger MMag. Kölbl mit ihr für das „Denken+Glauben“ geführt hat, hier.

Der Tag der Eröffnung hatte allerdings noch mehr zu bieten: Ab 20:30 Uhr wurde ein Kunstprojekt von Maryam Mohammadi vorgestellt, das sie gemeinsam mit Studierenden geschaffen hatte. So waren es zum Abschluss des Tages wieder und verdientermaßen die Studierenden, die im Zentrum standen. Sie sollen sich im Quartier Leech zuhause fühlen – einen guten Start dafür bot das anschließende, studentisch organisierte Eröffnungsfest!

Wir haben uns sehr über die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher gefreut, und möchten an dieser Stelle noch einmal die Gelegenheit ergreifent, allen zu danken, die dieses Projekt auf so vielfältige Weise unterstützt haben. Ohne Sie/euch wäre eine Verwirklichung dieser Vision eines „Ortes des interkulturellen und (inter-)religiösen Gelingens“  unmöglich gewesen.

Rückfragen an:
Jennifer Brunner
Tel.: 0664 414 89 67
brunner@khg-graz.at